Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Dienstag, 17. Januar 2017

||» Rezension «|| "Begin Again" von Mona Kasten



Titel: Begin Again
Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX-Verlag
Reihe/Serie: #1 von #3
Übersetzer: (auf deutsch erschienen)
Genre: Jugendbuch / New Adult
Seitenanzahl: 496
ISBN: 978-3736302471
Erscheinungsdatum: 14.Oktober.2016
Format: Paperback
Empfohlen ab 14 Jahren
Unverbindliche Preisempfehlung: 12,00
Kauf-Möglichkeiten u.A.:
Amazon  ►◄  Verlag
Leseprobe: » hier « (via .pdf-Datei)
Besonderheiten: Mona's YT-Kanal
 
 
Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …

Und wieder eines dieser gehypten Bücher ist auf meinem Nachtisch gelandet. ich muss zugeben, auf das Buch wäre auch extrem scharf gewesen, wenn es nicht in den Himmel gelobt werden würde. ich hab es mir direkt nach dem Erscheinen gekauft und mich dann jetzt auch "direkt" dran gesetzt. Ob ich genau so begeistert, ja regelrecht geflasht bin wie die Booktube,- und Bookbloggerwelt erfahrt ihr jetzt:

Der Einstieg war, wie erwartet, keine große Hürde. Ich hab mich sofort unheimlich gut zurecht gefunden und wohl gefühlt. Wir lernen Allie mitten in ihrem chaotischen Leben kennen und treffen dann, gemeinsam mit ihr, auf Kaden. Ich fand den Einstiegspunkt gut gewählt, denn spürte man bereits zu Beginn eine gewisse Spannung, nicht nur zwischen den Figuren, sondern auch in der sehr einnehmenden Atmosphäre.

Die Charaktere in diesem Buch fand ich sehr abwechslungsreich. Neben den Hauptfiguren gibt es auch einige wichtige Nebenfiguren, die sich prima ins Bild eingliederten. Manche fand ich dabei vielleicht etwas oberflächlich; gerade Ethan und Monica, allerdings bin ich mir da nicht so ganz sicher, ob da nicht noch mehr kommt in den Nachfolgebänden. Zum Glück aber waren die anderen, nämlich meine Lieblinge deutlich detailreicher und tiefgründiger zu Papier gebracht worden; darunter fallen auch die beiden Protagonisten. Beginnen wir, ganz gentleman-like mit der Dame:
Allie ist eine herzensgute Person, die mich auf ganzer Linie von sich überzeugte. Ich fand sie herrlich erfrischend mit ihrer Art, fand sie interessant und bewunderte sie, für ihr teilweise doch etwas loses Mundwerk. Sie brachte mich zum Lachen, zum Weinen, zum Staunen und erfüllte absolut alle Kriterien, die mir wichtig sind bei Figuren. Außerdem, und das finde ich beinh am wichtigsten: sie hatte einen solchen Tiefgang, wie ich ihn selten in Büchern erlebt habe. Ihre Vergangenheit war so glaubhaft und greifbar und ich fand es toll, wie wir sogar hin und wieder in genau diese einen Blick werfen durften.

Kaden eroberte mein Herz ohnehin im Sturm - logisch, immerhin verkörpert er mein Bild von einem Traummann. Unnahbar, teilweise sehr rau und kaltherzig, Tattoos, geheimnisvoll und durchtrainiert - tada - so zaubert man meinen Prinzen. Und Kaden war es, obwohl mir seine Launen im wahren Leben sicherlich tierisch auf den Sack gehen würden, passten sie in dieses Buch und sorgten dafür, dass ich mitfiebern konnte. Er war mindestens genau so echt wie Allie es war und ich bewundere Mona, solche fiktiven Personen zu schaffen. Fiktive Personen, die ich so gern einmal im Reallife treffen würde.
 
Der Stil von Mona hat mich ebenfalls voll und ganz für sich gewonnen. Sie erzeugt mit ihren gewählten Worten unglaublich intensive Gefühle und eine sehr einnehmende Atmosphäre sowie ein klares Bild der Figuren (bis auf die oben erwähnten Oberflächlichkeiten), der Kulisse und der einzelnen Szenen. Was mich etwas störte, war die Tatsache, dass ich nicht so schnell voran kam, wie ich es sonst gewohnt bin. Ich kann nicht beurteilen, woran das lag, weil der Stil eigentlich ziemlich gut zu lesen und verständlich war, aber irgendwas hielt mich auf. Geschrieben ist das Buch übrigens in meiner inzwischen bevorzugten Perspektive, nämlich in der ersten Person, aus Allie's Sicht.

Die Idee hinter dem Buch ist sehr gut durchdacht gewählt und ausgeklügelt, wenn auch sicher nichts absolut Neues. Hier spielen viele bekannten Faktoren eine Rolle und ergeben zusammen doch etwas relativ Neues, wenn vielleicht auch ein klein wenig vorhersehbar. Nichts desto trotz gab es auch überraschende Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Was mich störte, waren die teilweise auftretenden Längen. An manch einer Stelle hat sich das Buch einfach gezogen, allerdings ist das mein persönliches Empfinden und stört sicher nicht jeden; schon gar nicht in diesem Genre.

Vorhersehbarkeit muss also nicht immer schlecht sein. Die Umsetzung gefiel mir sehr und durch diese realistischen Figuren, kam noch mehr Lesespaß auf. Es war sehr emotional und gefühlvoll, sehr authentisch und im Groben und Ganzen auch spannend. Dass es immer mal wieder ein wenig langsamere Phasen gab, muss in diesem Genre nichts negatives sein; nur sorgte es in diesem Fall dafür, dass ich sehr lange für das Buch gebraucht habe und ich nicht permanent gefesselt war. Ich bin froh, dass es sich gegen Ende hin noch einmal änderte und ich wirklich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Das riss für mich nochmal einiges raus und sorgte dafür, dass meine Bewertung so ausfiel, wie sie aufällt. Himmel war das Ende spannend und schön - ich hatte die Hoffnung beinah aufgegeben, nochmal aus den Socken gerissen zu werden, doch Allie und Kaden haben es geschafft, mich nochmal richtig einzunehmen und zu begeistern.

 

Während ich von den Charakteren, vom Stil und von der Kulisse unglaublich angetan und restlos begeistert bin, muss ich bei der Umsetzung den einen oder anderen Kritikpunkt äußern. Doch das Ende hat mich nochmal so umgehauen, dass ich über beinah jede Kritik hinweg sehen kann. Eine tolle, emotionale Geschichte, mit der ein oder anderen kleinen Länge; aber dennoch mehr als nur lesenswert - es ist ein Lesemuss! 
 

Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen und spreche trotz meiner kleinen Kritikpunkte eine klare Lese-Empfehlung für all diejenigen aus, die das Genre New Adult zu schätzen wissen und ohnehin ein Fan davon sind. Mona hat unglaubliches Talent und ich freue mich wie ein verrückt auf den zweiten Band der Again-Reihe. Das hier war ein guter Auftakt; wollen wir hoffen, dass die 5 Sterne noch geknackt werden.
 


» » » M O N A   K A S T E N « « «

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten).


An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass alle Rechte (Coverbild, Klappentext, etc.) beim LYX-Verlag liegen und mich außerdem herzlich dafür bedanken möchte, die Bilder und Texte verwenden zu dürfen

Diese Rezension entspricht meiner persönlichen Meinung und kann bei anderen Bloggern oder Lesern wieder ganz anders ausfallen. Ich möchte darum bitten, dies zu berücksichten.

Kommentare:

  1. Mir ging es ähnlich wie dir. Als das Buch auf einmal von allen Seiten auftauchte war zwar einerseits mein Interesse geweckt, andererseits wollte ich das Buch aus Angst vor Enttäuschung nicht lesen. Meine Erwartungen waren zum Ende hin nämlich SEEEEHR hoch.
    Auch deine Bewertung find ich total nachvollziehbar. Ich fand das Buch wirklich sehr schön, die Charaktere haben mir gefallen, der Schreibstil ist klasse und im Allgemeinen ist es einfach ein schönes Buch.

    Aber diesen riesigen Hype, der entstanden ist, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Überall lese ich nur "bestes Buch" "lieblingsbuch" und und und, sooooooooooooooooooo gut finde ich es dann doch nicht :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da triffst du den Nagel echt auf den Kopf. Diese Hypes sind teilweise echt negativ für die Bücher, weil die Erwartungen mit jeder Lobeshymne noch mehr steigen und am Ende erwartet man DAS Buch schlechthin. Man rechnet mit der Neuerfindung des Rads, aber das kann doch kaum eine Geschichte wirklich halten. Ganz schlimm war es bei "Daughter of Smoke and Bone" .. das fand ich richtig enttäuschend nach dem ganzen Hype :(
      Aber ja, Begin Again war wirklich gut, nur eben kein 100%iges Highlight.
      Allerliebste Grüße, Patchi ♥

      Löschen